· 

Wer guckt denn da durch`s Schlüsselloch?

Seit dem 1.April ist unsere Werkstatt in den neuen Räumen angekommen. Trotz einiger kleiner Baustellen (siehe Leuchten) wird hier fleißig produziert.

Alles übersichtlich und griffbereit.

Wir haben deutlich mehr Platz und können unsere Materialien so wunderschön präsentieren.


Das sind unsere starken, schnellen Helfer. Unser Maschinenpark besteht aus 2 Schnellnähern, 2 Overlock, 1 Jerseymaschine, 1 Knopflochautomaten und 1 Knopfannähautomaten

Hier wirds heiss.... mit heißem Dampf und heißem Druck werden die Modelle gebügelt, gedämpft und fixiert.


Bevor wir mit der Produktion eines Modells starten können, benötigen wir einen Schnitt. Seit diesem Jahr sind wir auf ein CAD gestütztes System umgestiegen. 

Der Umstieg von Kurvenlineal und Bleistift auf digital ist groß, ermöglicht uns aber ein tolles Arbeiten und eine enorme Zeitersparnis bei der Erstellung der Größen.


Unser Plotter druckt und schneidet unsere vorbereiteten Schnitte auf festem Papier.

Damit haben wir dann die Vorlage für den Zuschnitt.

Das ist unser Schatz, die Grundlage jedes einzelnen Modells.

Ohne Schnitt können wir kein Modell nähen. Jeder Schnitt wird mit einigen Anproben optimiert.


Hier beginnt unser Stoffparadies. Der Zuschnitt in der Mitte wird durch ein Elektromesser erleichtert, damit können wir auch mehrere Lagen Stoff und dicke Stoffe gelenkschonend schneiden.

wir sind umgeben von wunderbarem Material, das erzeugt ein besonderes Klima und eine gute Atmosphäre. So macht die Arbeit nicht nur Spaß, sie ist auch gesund.


Alle unsere Stoffe und Kurzwaren können in Bad Segeberg auch für den eigenen Bedarf erworben werden.

Wir arbeiten nur mit Herstellern zusammen, die in Deutschland oder Österreich selbst produzieren.

Da wir in diesen schwierigen Zeiten weiter bestehen möchten und auch ohne Kurzarbeit für unsere Mitarbeiterin auskommen möchten, haben wir uns nun auf die Produktion der Mun-Nasen-Masken fokussiert. Wir produzieren diese zum Selbstkostenpreis und sobald sich die Lage entspannt und unsere Unterstützung nicht mehr benötigt wird, freuen wir uns darauf, wieder unsere Leinen-Loden-Kollektion zu produzieren.


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Sabine Kränicke (Sonntag, 05 April 2020 19:00)

    Liebe Nathalie, lieber Josef! Ich beglückwünsche euch zu eurem wunderschön � und liebevoll mit Herzblut hergerichteten Laden und Atelier. Auch wenn wir uns länger nicht gesehen haben, denke ich oft an euch und freue mich, dass ihr so umtriebig seid. Ihr seid total liebe Menschen und ich freue mich schon jetzt, genau wie Astrid auf ein Wiedersehen.
    Bleibt alle schön gesund, fühlt euch gedrückt und ganz lieb gegrüßt von Sabine.
    Ich gebe gerne wire Kontaktdaten wegen der Masken an Dr. Petersen und Freunde weiter. Wir haben auch Interesse und werden eine kleine Auswahl bestellen. Alles Liebe und Gute ���

  • #2

    Conny Christiansen (Montag, 06 April 2020 10:20)

    Moin Ihr Lieben! Die Schneiderwerkstatt ist toll geworden und der Laden wird das Ganze bald abrunden und perfekt machen. Ich freue mich sehr für Euch, dass Ihr nun Werkstatt und Laden unter einem Dach habt und wünsche Euch viel Glück und Erfolg mit Euren Ideen und nachhaltigen Produkten. Ihr seid auf einem tollen Weg und es ist immer wieder spannend und erlebnisreich mit Euch!!!!

  • #3

    klaus Neuberger (Samstag, 04 Juli 2020 11:56)

    Ich freue mich darauf euch bald besuchen zu dürfen... in Bad Segeberg
    Toll was Ihr geleistet habt!!

    Mit lieben Gruß
    Klaus